Meine Reise zu mir selbst

Nachdem mir in meinen Coachings auffällt, dass es wirklich krank machen kann, wenn man an seinen Wünschen und Zielen vorbeilebt, habe ich mir gedacht ich schreibe meine Geschichte auf um vielleicht dem Einen oder Anderen Mut zu machen.

11 Jahre arbeitete ich bis vor einigen Jahren in einem Unternehmen für Vitalstoffe und wir waren wie eine kleine Familie. Zu Mittag wurde gemeinsam gekocht, gegessen und gelacht. Freud und Leid haben wir von Herzen geteilt. Wir freuten uns über tolle Umsätze und halfen zusammen, wenn Not am Mann war.

Meine Tochter machte im Unternehmen eine Lehre mit Matura und wir hatten gemeinsam eine wundervolle, erfolgreiche Zeit. Wir wurden geschätzt für unsere Arbeit und das machte richtig Spaß! „The big five for life“* wurde hier tatsächlich gelebt. Ich begann mich für die Gesundheit und den Menschen an sich immer mehr zu interessieren und machte nebenbei einige Ausbildungen in diesem Bereich.

Nachdem mein wunderbarer Chef viel zu früh erkrankt und dann verstorben ist, stellte ich mir die Frage: "Was würde ich machen, wenn ich wüsste ich habe nur mehr kurz zu leben?" Was würde ich bereuen nicht gemacht zu haben? Was würde ich noch gerne erleben?     

Da fiel mir ein, dass ich schon in ganz jungen Jahren immer wieder die Idee der Selbständigkeit hatte. Ich wollte mein eigene*r Herr (Frau) sein, nur wollte mir damals nie einfallen wie oder womit ich das bewerkstelligen konnte.

Man muss dazu sagen, dass ich beruflich immer sehr viel Glück hatte. Stellenangebote fielen mir quasi zu und ich musste mich nie irgendwo bewerben, denn man kam auf mich zu. Das war sicher mehr als Glück, denn in der Schule war ich leider nicht sehr fleißig (O-Ton Klassenvorstand: Sie sind sehr intelligent, aber leider viel zu faul)und meine Ausbildung war sicher nicht der Grund für eine Anstellung.

Ich verkaufte meine Eigentumswohnung zum Entsetzen meiner Familie und Freunde und begann eine zusätzliche Ausbildung als Lebens- und Sozialberaterin bei der ASK - Akademie für systemische Kompetenz, die ich wirklich sehr empfehlen kann. Nebenbei machte ich mich bereits als Energetikerin selbständig und spezialisierte mich hier auf Bioresonanz. Ich setzte meinen Traum aus meiner Jugend nach und nach in die Tat um. Andere machen eine Weltreise, ich begann eine Reise zu mir selbst. Auf keinem anderen Weg hätte ich so viel über mich selbst erfahren und hätte so wachsen können.

Das Beste ist, ich habe es nie bereut. Der Weg war und ist nicht immer leicht, aber nun helfe ich Menschen   ihren ganz individuellen Weg zu finden. Nachdem die Psyche Auswirkungen auf die Gesundheit hat und ich den Menschen ganzheitlich betrachte, freue ich mich immer wieder, wenn jemand sein „missing link“ vom Lebens-Puzzle findet. Nebenbei arbeite ich in einem Verein, der Personen, die arbeitslos geworden sind, im Bewerbungsprozess unterstützt und diese so wieder den Einstieg ins Berufsleben schaffen. Mit Beratung bei Aus- und Weiterbildung und der Klärung von möglichen Hindernissen, kann ich nun Menschen für sich selbst und ihre Arbeit begeistern.

Dafür bin ich dankbar und hoffe ich darf noch viele Menschen „auf der Reise zu sich selbst“ ein Stück begleiten.

*Buchtipp: „The big five for life“ von John Strelecky

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Life & Love Coaching I Psychologische Beratung
Mühlbachgasse 3
5020 Salzburg
+43 (0) 664 43 09 319
www.claudiahummelbrunner.at

praxis@claudiahummelbrunner.at

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.