Die Liebesküche



Kochst du auch so gerne wie ich?
 
Ich bin einfach ein kreativer Mensch und liebe es Bilder zu malen, die Wohnung zu verschönern oder eben zu kochen.

 

Kochen ist meine Leidenschaft, aber für mich allein macht es nicht so viel Spaß, denn ich brauche immer Publikum. Dankbare Abnehmer oder sogar Bewunderer. Und am Liebsten natürlich in männlicher Form. Denn die Liebe geht bekanntlich durch den Magen und was ist schöner, als ein Dinner for two?


Um den Geliebten nach allen Regeln der Kunst zu verführen greife ich schon mal in die Gewürzkiste und

habe mir eine Sammlung von aphrodisierenden Rezepten zusammengestellt. Normalerweise gebe ich mein Wissen auch bei unseren Liebesküche Events preis. Aber nachdem wir uns nur im Stop & go Modus aus dem Lockdown herausbewegen, verrate ich euch ein paar Küchengeheimnisse die ihr vielleicht bald verwenden könnt um den Traummann oder die Traumfrau zu ver(be)zaubern.
 
Rezepte zum Anbandeln:

Öffne die Herzen - Salat

Salatherzen
2 Avocados
Granatapfelkerne
1-2 Bund Frühlingszwiebel

Dressing:
1 TL Senf
1/2 EL Zitronensaft
1 EL Fruchtessig
Ein kleiner Schuss Olivenöl
1 Prise grobes Meersalz

Für das Dressing mischt du Senf, Zitronensaft, Fruchtessig und Olivenöl mit einer Gabel. Danach eine kleine Prise Salz.

Löse die Avocados aus der Schale und schneide sie in Würfel, mische die Granatapfelkerne und die Zwiebel mit der Avocado. Danach hebst du das Dressing vorsichtig unter. Nun setze alles auf die Salatherzen!
Tipp: Sauvignon Blanc wäre ein perfekter Begleiter

Was steckt drin?
Granatapfel gilt wegen seines hohen Vitamin C-Gehalts als Nektar der Liebenden.
Die kleinen roten Kerne des Granatapfels wurde schon in der Antike Liebeszauber nachgesagt. Er galt aufgrund seiner prallen und saftigen Erscheinung als Zeichen der Fruchtbarkeit.

Aufstrich „amoremio“

Frischkäse
1 Glas Getrocknete Tomaten
1Handvoll Basilikum
Getrocknete Datteln
Etwas Ahornsirup
Salz



Alle Zutaten zerkleinern und vermengen - Mit Basilikum dekorieren - Fertig!

Basilikum fördert die Lust
Basilikum wurde früher gerne von Frauen als Parfum verwendet. Der verführerische Duft raubte so manchem Mann den Verstand. Auch heute noch steckt das mediterrane Kraut in vielen Parfums.

 Unmoralisches Safranrisotto


1 Zwiebel
1 Messerspitze Chili frisch oder getrocknet
250g Risottoreis
Safran
1/8l Weisswein
1,5l Gemüsebrühe
2 EL Parmesan
1 EL Frischkäse
Salz, Pfeffer, Olivenöl

Kresse für die Dekoration

Die Zwiebel in etwas Olivenöl anschwitzen, dann Chili, Safran und Risottoreis dazugeben. Unter ständigem Rühren glasig werden lassen. Mit Weisswein ablöschen, ständig rühren, nach und nach die Gemüsebrühe dazugeben, rühren, rühren, rühren….mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Risotto ist fertig, wenn es noch ein wenig Bissfest ist. Dann Parmesan und Frischkäse unterheben.

Risotto anrichten. Auf das Risotto legen, mit Zitronenscheibe und Kresse verzieren.

Tipp: Ein Pinot Grigio oder ein leichter Rosé runden das Risotto perfekt ab.

Safran gilt besonders in mittleren und nahen Osten als Aphrodisiakum. Wie bei den meisten aphrodisierenden Würzmitteln sind es auch hier die ätherischen Öle und besonderen Geschmäcke, die die Sinne anregen.
Besonders auf Frauen soll Safran als luststeigernde Speisezutat seine Wirkung ausleben.
Scharf mit Chili
Die roten Schoten sind ein richtiger Scharfmacher! Es gibt nichts essbares, dass unseren Körper so anregt wie Chili. Die scharfen Schoten lösen ein wahres Feuerwerk auf unserer Zunge aus.Chili enthält den Stoff Capsaicin – es fördert die Durchblutung. Chili macht die Haut sensibler für Berührungen.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und hoffentlich habt ihr viel Erfolg beim Einkochen und Anbandeln.
Die Liebesküche  für Singles zum Anbandeln und gemeinsamen Kochen wird bald wieder stattfinden und ich kann euch dann meine Küchengeheimnisse vor Ort weitergeben!

 


FROM ME TO YOU WITH LOVE

Kommentar schreiben

Kommentare: 0