Ohne Worte

Die Magie der Körpersprache


Hast du dich schon einmal mit deiner Körperhaltung beschäftigt?
Ist Dir bewusst wieviel Du ohne Worte sagst?
Alleine durch unsere Körpersprache vermitteln wir Interesse, Ablehnung, Authentizität, Sicherheit oder Nervosität. Sie passiert unbewusst, aber das gute daran, du kannst sie trainieren.
Dir über deine Körpersprache Gedanken zu machen ist schon ein guter Anfang!

Stell Dich vor einen Spiegel

Wie wirkst du auf andere? Schau dich einmal kritisch im Spiegel, auf Fotos und Videos an. Bitte vertraute Personen dir ein Feedback zu geben. Vielleicht nimmst du einmal ein Gespräch mit einem Freund oder einer Freundin auf Video auf (oder du hältst allein eine Rede) und analysierst hinterher deine Körpersprache.  Der 1. Schritt ist getan.

Suche Dir Vorbilder

Entweder in deinem Umfeld oder in Filmen. Was machen diese Personen um so charismatisch und selbstsicher zu wirken? Beobachte und imitiere! Du möchtest flirten? Dann sieh dir alte Filme an. Marilyn, Rita , Audrey, Clark, James und Robert hatten es echt drauf. Sexappeal war ihre Sprache.

Verbessere Deine Körperhaltung

Stell dich, wenn immer es geht, aufrecht und locker, fest mit beiden Beinen auf den Boden. Dies zeigt, dass du mit beiden Beinen fest im Leben stehst.
Die Schultern zurücknehmen. So strahlst du sofort mehr Offenheit und Selbstsicherheit aus. Halte deinen Kopf gerade und versuche dem Blick des Gegenübers standzuhalten. Bei mehreren Personen wechsle den Augenkontakt von Einem zum Anderen.
Mit ein bisschen Training wird  das ganz schnell zur Gewohnheit.

Zeige Interesse

            Hier ist der Augenkontakt ein „Muss“. Wenn du deinem Gesprächspartner in die Augen siehst signalisierst du Interesse und Wertschätzung. Bitte nicht starr, sondern locker und in offener Haltung. Zustimmende Bemerkungen und Kopfnicken zeigen, ich folge dem was du sagst.

Bitte lächeln!!!!

Probier es gleich aus, beim Einkaufen, Spazierengehen oder einfach auf offener Strasse. Lächle die Menschen an, dies öffnet Tür und Tor. Du wirkst dadurch äusserst sympathisch und optimistisch und es tut deinem Körper bis in die kleinste Zelle gut. Let’s smile :-)

Vergiss die Hände nicht…

Setze deine Hände im Gespräch ein. Unterstreiche durch Gestik deine Worte. Angela Merkel macht es uns vor, die Raute ihrer Hände zeigt uns Erdung und Sicherheit. Auch dem eigenen Körper signalisierst du durch diese Übung: „Alles in Ordnung, du bist sicher!“
         
Das ist für Dich als Single wichtig:

Körpersprache beim Mann

Er will Dich beeindrucken:

Er macht sich groß
Er stützt die Arme in der Taille ab
Er verschränkt die Arme hinter dem Kopf und zeigt seine Muskeln
Er ist interessiert und aufmerksam
Er spiegelt Deine Gestik
Er ist Dir zugewandt

Er hat wenig Interesse:

Wenn er körperlich Abstand hält
Wenn er Dich nicht beim Sprechen ansieht
Er baut Distanz durch verschränkte Arme auf

Er will Dir näher kommen:

Er berührt Dich während der Unterhaltung
Er lehnt sich zu Dir
Er leckt sich über die Lippen

Wenn er unsicher ist:

Fährt sich oft durchs Haar
Blinzelt oder lächelt zu viel
Spielt an Dingen herum


Körpersprache der Frau:

Sie hat Interesse :

Sie fährt sich durchs Haar
Sie schaut Dir lange und intensiv in die Augen
Sie lächelt viel

Wenn sie unsicher ist:

Sie zupft an ihrer Kleidung herum
Sie meidet Blickkontakt
Sie lacht oft und lauter als sonst

Sie wünscht sich Nähe:

Sie kaut auf der Lippe
Sie berührt sich häufig selbst
Sie zeigt Dir ihren Hals
Sie rückt im Gespräch näher zu Dir

Sie hat wenig Interesse:

Sie lächelt kalt und ohne Augen
Sie presst die Lippen zusammen oder kräuselt sie
Sie runzelt die Stirn (Zeichen für Kritik oder Nachdenken)
Sie blickt im Gespräch an Dir vorbei
Sie wendet sich von Dir ab, der Oberkörper ist dir nicht zugewandt

Du siehst mit non verbaler Kommunikation sagen wir mehr als 1000 Worte.
Du kannst aber mit ein bisschen Übung und Bewusstsein dafür trainieren, dass du auf andere sympathischer und interessanter wirkst. Denn zeige Interesse, dann bist Du interessant.

Auch ich habe sehr viel in dieser Richtung dazulernen dürfen, früher war ich sehr unsicher und wollte eher im Hintergrund bleiben. Dies ist mir auch recht gut geglückt, ich war kein Mauerblümchen, aber doch eher zaghaft im Auftritt.  
Wenn mir damals jemand gesagt hätte, dass ich irgendwann vor vielen Personen sprechen würde oder andere sogar begeistern könnte, hätte ich das niemals  für möglich gehalten.

Du siehst also man kann sich ändern und entwickeln. Ich habe in dieser Hinsicht viel an mir gearbeitet und durch Workshops und Coachings mein Potenzial entdeckt.
Dies gebe ich jetzt sehr gerne weiter und wenn du Hilfe brauchst für deine Entwicklung, bin ich gerne für dich da.


FROM ME TO YOU WITH LOVE

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0